Kein Wunder, dass ich mir immer unsicher bin, wie alt ich bin... - das ändert sich auch immer

Am Donnerstag war es wieder so weit… Sollte ich in Panik ausbrechen, weil ich nun wieder ein Jahr mehr zu meinem Alter addieren muss? Nein, sicher nicht. Aber vielleicht nachdenklicher werden. Denn es war der erste Geburtstag, an dem…

  • ich nicht in Schwarzenberg war und es nicht schneite.
  • es keine Himbeertorte gab.
  • Marc  mir mein Geburtstagsgeschenk nicht persönlich übergeben konnte.
  • ich nicht minutiös nachverfolgen konnte, wer grad (dank der Studi-Erinnerung) einen Glückwunsch auf meine Studi-Pinnwand tippte. (Man möchte gar nicht darüber nachdenken, wer überhaupt an einen ohne dieses Feature gedacht hätte, oder?)

Statt dessen war es das erste Mal, dass…

  • ich meinen Geburtstag im Ausland verbracht habe.
  • meine Mama mich seit Beginn meines Studiums in meiner Wohnung hat und somit festgestellt hat, dass ich zum Beispiel auch gut ohne ein riesiges Putzmittelrepertoire und einen Schneebesen auskomme.
  • ich einige Pakete auspacken und Geburtstagskarten öffnen konnte.

  • Gerbera (meine Lieblingsblumen) aus einem Mittweidaer Blumenladen nach Bratislava exportiert wurden.

  • der mitgebrachte Stollen richtig gut geschmeckt hat.

Trotz der Tatsache, dass ich also nicht daheim war, konnte ich mich trotzdem über viele Geschenke freuen. Vom Geld, Pullis, Süßigkeiten, Fleuropgutschein und Dingen, die  für Südafrika nützlich sein werden (Reiseführer, Regenschirm in meiner Lieblingssignalfarbe ) bis zu einem schicken Armband und einer selbstgebrannten CD war alles dabei. Natürlich habe ich mir auch selbst etwas gegönnt (und muss dabei glatt an den Werbeslogan „Weil ich es mir wert bin“ denken):  ein kindisches Shirt, einen noch viel kindischeren Regenschirm und eine stylische Handtasche – Girliekram eben.


Alles in allem war mein Geburtstag schön, besonders, weil meine Mutti sich die Mühe gemacht hat, mich zu besuchen. Sonst wäre wohl kaum eine Geburtstagsstimmung aufgekommen.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen für die Glückwünsche bedanken. Ich habe mich wirklich über jeden Geburtstagsgruß gefreut. Ganz besonders hervorzuheben waren die süßen SMS von kl. Steph, Isa und Heike. Außerdem haben mich Kerstin und Nad mit ihren Slowakischkenntnissen überrascht. Die beiden können eher einen slowakischen Satz schreiben, als ich. Gibts bei leo.org auch den Deutsch-Slowakisch-Übersetzungsmodus?

*winke* eure Melli

23.11.08 13:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen